Wir ueber uns
Bildung fuer arbeitende Kinder
Projektpartner in Nicaragua
Kinderarbeit
Unterstuetzung
Materialien
Kontakt
Kooperationspartner
zurück zur Startseite
  IESA e.V.
- Projektpartner  -

Partner Situation der Kinder Nicaragua Bolivien

Fundación La Paz

Ein Projekt für Straßenkinder und arbeitende Kinder in La Paz, Bolivien

In La Paz leben schätzungsweise 500 Kinder dauerhaft auf der Straße. Die Zahl der auf der Straße arbeitenden Kinder, die überwiegend ein Zuhause haben, beläuft sich auf mehrere Tausend. Sie arbeiten in der Regel, weil das Einkommen ihrer Eltern nicht ausreicht, um die Familie zu ernähren, geschweige denn um den Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen. Die meisten Straßenkinder stammen aus Familien, die vom Land in die Stadt geflüchtet sind, weil sie auf dem Land kein Einkommen mehr hatten. In vielen dieser Familien kommt es wegen der Armutssituation zu häuslicher Gewalt, Missbrauch und Alkoholsucht der Eltern. Deshalb entscheiden die meisten Kinder aus Selbstschutz die Familie zu verlassen.

Der Psychologen Jorge Domic gründete im Jahr 1987 die Fundación La Paz. Sein Anliegen ist insbesondere die pädagogische Arbeit mit Straßenkindern und arbeitenden Kindern. Die Arbeit mit Straßenkindern beginnt bei der aufsuchenden Sozialarbeit und führt bis hin zu festen Wohngruppen. Die pädagogische Arbeit mit arbeitenden Kindern verhilft diesen zu einer Verbesserung ihrer Arbeitssituation. Beispielsweise werden Konten für diese Kinder geführt, damit davon der Einkauf von Arbeitsmaterialien getätigt werden kann und auch etwas für eine eigene Ausbildung übrig bleibt.

Ziel der Fundación ist es, Kindern und Jugendlichen Schritt für Schritt zu helfen, ein selbst bestimmtes Leben zu führen. Dabei spielt schulische und berufliche Ausbildung eine große Rolle. Neben der Förderung der schulischen Ausbildung durch Stipendien unterhält die Fundación eigene Werkstätten, in denen eine handwerkliche Ausbildung erlernt werden kann.